AGB

Allgemeine Liefer – und Geschäftsbedingungen

Allgemeines

1. Die nachfolgenden allgemeinen Liefer – und Geschäftsbedingungen ( im folgenden AGB genannt ) gelten für alle von Faureality durchgeführten Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen sowie für Bildmaterial als auch weitere grafische Leistungen.
2. Sie gelten ab dem Zeitpunkt als vereinbart mit dem Entgegennahme der Leistung oder Lieferung bzw. des Angebots von Faureality durch den Kunden, spätestens jedoch mit der Entgegennahme des Materials
3. Wenn der Kunde Den AGB`s widersprechen will, ist dies schriftlich innerhalb von vier Werktagen zu erklären. Abweichenden Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit widersprochen. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden erlangen keine Gültigkeit, es sei denn, dass Faureality diese schriftlich anerkennt.
4. Die AGB gelten im Rahmen einer laufenden Geschäftsbeziehung auch ohne ausdrückliche Einbeziehung auch für alle zukünftigen Aufträge, Angebot, Lieferungen und Leistungen von Faureality

Aufnahme Tag / Haftung

Sollte es zum geplanten Fototermin regnen oder stürmen ( „schlechtes Wetter“ ) kann nicht gewährleistet werden, Aufnahmen in gleicher Schaffung zu leisten wie zur Auftragsannahme präsentiert oder abgesprochen.
Sind alternative Möglichkeiten vorhanden, die gleicher oder ähnlicher Anforderung an Faureality entsprechen, werden die Aufnahmen in Absprache mit dem Kunden am gleichen Tag gemacht.
Sind keine alternativen Möglichkeiten vorhanden, bietet Faureality einen neuen Termin an. Sollte dieser nicht innerhalb eines Monats wahrgenommen werden, müssen 50% des vereinbarten Honorars gezahlt werden und die Aufnahme verfällt.

Haftung

Für die Verletzung von Pflichten, die nicht im unmittelbarem Zusammenhang mit wesentlichem Vertragspflichten stehen, haftet Faureality nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigeit. Faureality haftet ferner für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die Faureality durch schuldhafte Pflichtverletzung herbeigeführt hat. Für Schäden an Aufnahmeobjekten, Vorlagen, Filmen, Layouts, Negativen oder Daten haftet Faureality nur bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz.

Faureality archiviert Negative / Daten mindestens 5 Jahre. Sie ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, von ihr aufbewahrte Negative / Daten nach dieser Zeit zu vernichten.

Faureality haftet für die Lichtbeständigkeit und Dauerhaftigkeit der ausgegeben Materialien nur im Rahmen der Garantieleistungen der Hersteller des Fotomaterials.
Die Zu – und Rücksendung von Filmen, Bilder, Daten und Vorlagen erfolgt auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers. Der Auftraggeber hat die Wahl, auf welche Art die Rücksendung erfolgen soll.

Überlassenes Material

Die AGB gelten für jegliches dem Kunden überlassenes Material, gleich in welcher Schaffungsstufe oder technischer Form diese vorliegen. Sie gelten insbesondere auch für elektronisches oder digital übermitteltes Bildmaterial.
Der Kunde erkennt an, dass es sich bei dem von Faureality gelieferten Bildmaterial um Lichtbildwerke i.S.v. §2 Abs. 1 Ziff. 5 UrhRG handelt. Hat der Auftraggeber Faureality keine ausdrücklichen Weisungen hinsichtlich der Gestaltung der Lichtbilder vorgegeben, so sind Reklamationen bezüglich der Bildauffassung sowie der künstlerisch – technischen Gestaltung ausgeschlossen.
Vom Kunden in Auftrag gegebene Gestaltungsvorschläge oder Konzeptionen sind eigenständige Leistungen, die zu vergüten sind.
Das überlassene Material bleibt Eigentum von Faureality und zwar auch in dem Fall, dass Schadensersatz hierfür geleistet wird.
Der Kunde verpflichtet sich, mit ihm überlassendes Material sorgfältig und pfleglich umzugehen und darf es an Dritte nur weitergeben zu geschäftsinternen Zwecken der Sichtung, Auswahl und technischen Verarbeitung.
Reklamationen, die den Inhalt der gelieferten Sendung oder Inhalt, Qualität oder Zustand des gelieferten Materials betreffen sind innerhalb von 4 Tagen nach Empfang mitzuteilen. Andernfalls gilt das Material als ordnungsgemäß, vertragsgemäß und wie verzeichnet geliefert.

Datenschutz

Zum Geschäftsverkehr erforderliche personenbezogene Daten des Auftraggebers können gespeichert werden. Faureality verpflichtet sich, im Rahmen des Auftrages bekannt gewordene Informationen vertraulich zu behandeln.

Nebenpflichten

Der Auftraggeber versichert, dass er an allen an Faureality übergebenen Vorlagen das Vervielfältigungs- und Verbreitungsrecht sowie bei Personenbildnissen die Einwilligung der abgebildeten Personen zur Veröffentlichung, Vervielfältigung und Verbreitung besitzt. Ersatzansprüche Dritter, die auf der Verletzung dieser Pflichten beruhen, trägt der Auftraggeber.

Nutzungsrechte

Der Kunde erwirbt grundsätzlich nur ein einfaches Nutzungsrecht zur eigenen Verwendung
1.a. Faureality steht das Urheberrecht an den Lichtbildern nach Maßgabe des Urheberrechtsgesetzes zu
1.b. Die Negative / Daten verbleiben bei Faureality. Eine Herausgabe der Negative / Daten an den Auftraggeber erfolgt nur bei gesondeter Vereinbarung
Ausschliessliche Nutzungsrechte, medienbezogene oder räumliche Exklusivrechte oder Sperrfristen müssen gesondert vereinbart werden und bedingen einen Aufschlag von mindestens 75 % auf das vereinbarte Honorar.
Mit der Lieferung wird lediglich das Nutzungsrecht übertragen für die einmalige eigene Nutzung des Materials zu dem vom Kunden angegeben Zweck und in der Publikation und in dem Medium oder Datenträger, welche der Kunde angegeben hat oder welche sich aus der den Umständen der Auftragserteilung ergibt.
Jede über Ziffer 3 hinausgehende Nutzung, Verwertung, Vervielfältigung, Verbreitung oder Veröffentlichung ist honorarpflichtig und bedarf der vorherigen, ausdrücklichen Zustimmung von Faureality. Dies gilt besonders für :
– jegliche Bearbeitung, Änderung oder Umgestaltung des Bildmaterials
– die Digitalisierung, Speicherung oder Duplizierung des Bildmaterials auf Datenträgern aller Art soweit dies nicht der technischen Verarbeitung des Materials gem. Ziffer III.3. AGB dient.
– jegliche Aufnahme oder Wiedergabe der Daten im Internet oder in Online-Datenbanken oder in anderen elektronischen Archiven ( auch soweit es sich um interne elektronische Archive des Kunden handelt )
– die Weitergabe des digitalisierten Materials im Wege der Datenfernübertragung oder auf Datenträgern, die zur öffentlichen Wiedergabe auf Bildschirmen oder zur Herstellung von Hardcopies geeignet sind.
Veränderungen des Materials durch Foto-Composing, Montage oder durch elektronische Hilfsmittel zur Erstellung eines neuen urheberrechtlich geschützten Werkes sind nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von Faureality und nur bei Kennzeichung mit (M) gestattet.
Der Kunde ist nicht berechtigt, die ihm eingeräumten Nutzungsrechte ganz oder auch nur teilweise auf Dritte zu übertragen.
Jegliche Nutzung, Wiedergabe oder Weitergabe des von Faureality erstellten Materials ist nur gestattet unter der Voraussetzung der Anbringung des von Faureality vorgegeben Urhebervermerks.

Honorare / Stornierung

Es gilt das vereinbarte Honorar. Ist kein Honorar vereinbart worden, bestimmt sich dieses nach der aktuellen Bildhonorarübersicht der Mittelstandsgesellschaft Foto-Marketing ( MFM ) oder bei grafischen Leistungen die der AGD.
Das Honorar gilt nur für die einmalige Nutzung des Materials zu dem vereinbarten Zweck gemäß Ziffer III.3 oder 2. AGB. Soll das Honorar auch für eine weitergehende Nutzung bestimmt sein, ist dieses schriftlich zu vereinbaren.
Durch den Auftrag anfallende Kosten und Auslagen ( Material – und Laborkosten, Requisiten, Reisekosten, Spesen etc. ) sind nicht im Honorar enthalten und gehen zu Lasten des Kunden.
Das Honorar ist spätestens 7 Tage nach Erhalt der Rechnung zu bezahlen.

Bei Stornierung des Auftrages von seiten des Auftraggebers entstehen folgende Kosten:
60 Tage und länger vor Ausführungstermin: kostenfrei
30-59 Tage: 50 % des Auftragwertes
29-14 Tage: 75 % des Auftragwertes
14- 1 Tage : 85 % des Auftragwertes
Auftragstrag: 95 % des Auftragwertes

Fotofreie Zeiten

Wartezeiten, Fahrtzeiten sowie weitere unvorhergesehene Wartezeiten, in denen keine Fotoaufnahmen gemacht werden können, sind Arbeitszeiten. Das Stundenhonorar läuft weiter. Eine „Stückelung“ der vereinbarten Fotozeit innerhalb eines Tages ist nicht möglich.

Rückgabe des Bildmaterials

Das Material ist in der gelieferten Form unverzüglich nach der vereinbarten Nutzung oder Veröffentlichung, spätestens jedoch nach 3 Monaten nach Lieferdatum, unaufgefordert zurück zu senden. Eine Verlängerung der 3 monatigen Frist bedarf einer schriftlichen Erklärung von Faureality.

Überläßt Faurealtiy auf Anforderung des Kunden oder mit dessen Einverständnis Material lediglich zum Zwecke der Prüfung oder zur Auswahl ob eine Nutzung oder Veröffentlichung in Betracht kommt, hat der Kunde das Material spätestens innerhalb eines Monats nach Erhalt zurück zu geben, sofern auf dem Lieferschein keine andere Frist vermerkt ist.

Die Rücksendung des Materials erfolgt durch den Kunden auf dessen Kosten in branchenüblicher Verpackung. Der Kunde trägt das Risiko des Verlustes oder der Beschädigung während des Transports bis zum Eingang bei Faureality
Schlussbestimmungen
Erfüllgungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist der Sitz des Fotoateliers Faureality, wenn der Vertragspartner nicht Verbraucher ist. Sind beide Vertragsparteien Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich rechtliches Sondervermögen, so ist der Geschäftssitz des Fototateliers Faureality als Gerichtszustand vereinbart. Dieser ist Duisburg.